Projektportfolioplanung für Architektur-Büros

Alle Ihre Architektur-Projekte im Überblick

Meilensteine, Abhängigkeiten und Kapazitätsbedarfe in einem übersichtlichen Projektportfolio.

Diese Unternehmen setzen schon auf Meisterplan
Logo von Meisterplan Kunde Geiger Gruppe
Logo von Meisterplan Kunde GKS Architekten Generalplaner AG
Logo von Meisterplan Kunde Köster GmbH
Architekturprojekte im Überblick

Bereit für den Überblick über Ihre Architekturprojekte?

Viele neue Projektanfragen oder die Verschiebung des Zeitplans laufender Projekte lösen häufig Chaos aus. Zusagen für neue Projekte werden dann oft zu voreilig getroffen, was Überlastung von Mitarbeitern, Stress oder sogar verpasste Deadlines bedeutet. Der Grund: Es fehlt an Überblick über die Gesamtheit der laufenden und bald anstehenden Projekte und an einer strukturierten Projektanalyse.

Die Lösung: Projektportfolio- und Ressourcenmanagement mit Meisterplan.

Sehen Sie alle Projekte in einer Ansicht – auch zukünftige

Diese Fragen werden Sie sich häufig stellen: Habe ich noch freie Kapazitäten für neue Projekte – und wann? Welche Mitarbeiter arbeiten an welchen Projekten? Und was wäre eigentlich, wenn sich das wichtige Bauprojekt jetzt verschieben würde? Mit Meisterplan antizipieren Sie verschiedene Szenarien für die Entwicklung Ihres Projektportfolios.

  • Erfassen Sie bestehende und neue Architektur-Projekte mit allen relevanten Projektinformationen.
  • Schätzen Sie schon bei eingehenden Anfragen ab, wann Sie realistisch die Kapazitäten für ein neues Projekt haben.
  • Erstellen Sie Was-wäre-wenn-Szenarien auf Basis Ihres aktuellen Projektportfolios.
Meisterplan Projektübersicht
Heatmap mit Auslastung nach Rolle oder Mitarbeiter

Verhindern Sie Überlastung Ihrer Mitarbeiter

Ordnen Sie Ihre Architekten und Mitarbeiter den verschiedenen Projekten zu. Bei Verzögerungen erkennen Sie freigewordene Kapazitäten einfach, bei neuen Projekten können Sie schnell und intuitiv prüfen, ob Sie noch freie Kapazität haben, um dieses durchzuführen. So stellen Sie sicher, dass Ihre Mitarbeiter immer gleichmäßig und sinnvoll ausgelastet sind. Der Vorteil: Flexibilität im Planungsprozess und gleichzeitig Transparenz in der Verplanung Ihrer Mitarbeiter auf die verschiedenen Projekte.

  • Behalten Sie mit dem Histogramm oder der Allkokations-Heatmap die Auslastung Ihrer Mitarbeiter im Blick.
  • Passen Sie Ihre Planung im Portfolio Designer an, wenn sich verfügbare Kapazitäten oder Projekte ändern.
  • Planen Sie im Ressourcenpool die Verfügbarkeit Ihrer Mitarbeiter, inklusive Urlauben und anderen Abwesenheiten.

Sehen Sie Veränderungen von Projekten in Echtzeit

Projektverzögerungen sind keine Seltenheit. In der dynamischen Baubranche sollten Sie in der Lage sein, solche Veränderungen schnell zu erkennen und flexibel darauf zu reagieren. Verzögert sich eines Ihrer Architektur-Projekte, brauchen Sie Klarheit, welche Auswirkungen diese Verzögerungen auf Ihr restliches Projektportfolio haben. Erkennen Sie visuell und intuitiv, welche Möglichkeiten Sie in der Gestaltung Ihres Projektportfolios haben.

  • Verschaffen Sie sich mit der Projektliste und der Roadmap einen Überblick über die Prioritäten.
  • Visualisieren Sie im Portfolio Designer Abhängigkeiten, Meilensteine und Timing Ihrer Architektur-Projekte.
  • Prüfen Sie mit Szenarien, wie Sie bestmöglich mit Verzögerungen oder Veränderungen umgehen.
Portfolio Designer Meisterplan
Integrationen

Setzen Sie schneller um, was Sie zusagen

Für Ihre Architekten und Projektmanager bedeutet Meisterplan keinen Extra-Aufwand. Ihre Teams arbeiten einfach weiter mit den Tools und Methoden, die für sie am besten sind. Gleichzeitig stellen Sie sicher, dass jeder die Roadmap für anstehende Projekte kennt.

  • Nutzen Sie clevere Integrationen für den Datenaustausch, um den Workload für Ihre Mitarbeiter klein zu halten.
  • Kommunizieren Sie die Roadmap und Zeitplanung der Architektur-Projekte allen Beteiligten.
  • Lösen Sie frühzeitig Probleme bei Abhängigkeiten oder Ressourcenkonflikten.
Steve Page - Evonik

Was Steve an Meisterplan schätzt

Unser Projektportfolio ist sehr dynamisch. Dank der Szenarioplanung von Meisterplan können wir mit den Schwankungen, egal in welche Richtung, viel besser umgehen.

Engineering Director|Evonik|open_in_new

Steve Page

Was Christopher an Meisterplan schätzt

Wir haben mit Meisterplan schon 400 Projekte und 20 Programme unseres Portfolios erfolgreich umgesetzt. Wir haben es zwar immer wieder versucht: Aber so viele Ressourcen und Programme kann man nicht mit Excel managen. Dafür aber mit Meisterplan.

Head of PMO|Siemens Gamesa|open_in_new

Christopher Pearson

Dennis Riedel von Trumpf

Was Dennis an Meisterplan schätzt

Meisterplan bietet uns viel mehr als nur ein Tool. Wir profitieren auch sehr von der Lean PPM-Methode und dem Austausch rund um Best Practices. Probieren Sie es aus!

PMO (Zentralbereich Vertrieb & Services)|Trumpf|open_in_new

Dennis Riedel

Was René an Meisterplan schätzt

Die anfängliche Skepsis bez. der neuen Transparenz über alle Projekte ist verschwunden. Alle waren begeistert davon, wie schnell wir mit Meisterplan und den Informationen der Projektleiter eine sehr gute Übersicht über das Projektportfolio erreichen konnten und diese quartalsweise dem Management präsentieren konnten.

Projektportfoliomanager Unternehmensentwicklung|Kantonsspital Aarau|open_in_new

René Haiss

Barry Cousins von Info-Tech Research Group |

Was Barry an Meisterplan schätzt

Ich gebe Meisterplan die Bestnote für die Projekt-Timeline und das Ressourcenmanagement. Wenn Sie Schwierigkeiten haben, Ihre Ressourcenkapazität mit Spreadsheets oder großen, teuren Lösungen vorherzusagen, sollten Sie stattdessen Meisterplan ins Auge fassen.

Senior Director|Info-Tech Research Group|open_in_new

Barry Cousins

Felix Willing von Hella

Was Felix an Meisterplan schätzt

Meisterplan hat uns die Augen für Ressourcenengpässe und entsprechende Lösungsmöglichkeiten geöffnet.

CIO|Hella|open_in_new

Felix Willing

Was Jesper an Meisterplan schätzt

Meisterplan stellt uns jederzeit das aktuelle Gleichgewicht von Nachfrage und Kapazität in visualisierter Form dar. Damit trifft unser Management Projektportfolio-Entscheidungen basierend auf Fakten anstatt aus dem Bauch heraus.

R&D Project Execution|Siemens Gamesa|open_in_new

Jesper Mols Rasmussen

close
Akku fast leer.