Lean PPM Framework

So funktioniert Projekt­portfolio­management

Alle Basics in einem Framework: Lean PPM

Diese Unternehmen setzen auf das Lean PPM-Framework

Gemeinsam erfolgreich mit dem Lean PPM-Framework

Mit Lean PPM zieht Ihr ganzes Unternehmen an einem Strang

Ihr Unternehmenserfolg bemisst sich nicht am Erfolg einzelner Personen oder Abteilungen. Um als Organisation souverän voranzukommen, brauchen Sie verlässliche Daten, einen einfachen Entscheidungsprozess und Alignment über Abteilungen hinweg.

Das gelingt mit unserem Lean PPM-Framework.

Mit Lean PPM reduzieren Sie die Portfolioplanung aufs Wesentliche

Lean PPM ist ein möglichst einfaches Framework, das Sie bei der Portfolioplanung unterstützt und Ihnen in kürzester Zeit zu besseren Entscheidungen verhilft. Das Framework beinhaltet alle Aktivitäten, Meetings und Rollen, die Sie für Projektportfoliomanagement brauchen.

Lean PPM ist viel leichter, als Sie denken

Mit Lean PPM entfesseln Sie bereits vorhandenes Potenzial

Sehr wahrscheinlich haben Sie in Ihrer Organisation schon die meisten Rollen, Meetings und Aktivitäten, die notwendig sind – mit Lean PPM finden Sie heraus, was Ihnen noch fehlt.

Erfahren Sie nachfolgend alles rund um die vier Grundaktivitäten.

Secondary CTA Download

Keine Zeit zum Lesen?


Downloaden Sie die wichtigsten Vorlagen zum Lean PPM-Framework

Die vier Grundaktivitäten des Lean PPM-Frameworks

Strategize

Übersetzen der Unternehmensstrategie

Ein gutes Projektportfolio sollte auf die übergeordnete Unternehmensstrategie ausgerichtet sein, die von der Geschäftsleitung beschlossen wird. Die Strategize-Phase sorgt dabei für die richtige Orientierung. Aus der Strategie werden Kriterien zur Bewertung von Projekten abgeleitet und gegeneinander gewichtet. Damit lässt sich bestimmen, wie weit jedes einzelne Projekt zur Erreichung der Strategie beiträgt. Anhand der Bewertung werden die Projekte dann priorisiert – Projekte mit dem höchsten Beitrag zur Strategie werden entsprechend höher eingestuft.

So hilft Ihnen Meisterplan

Strategize-Phase: Übersetzen der Unternehmensstrategie

Collect

Sammeln neuer Projektvorschläge

In der Collect-Phase wird das Projektportfolio um neue Projektinitiativen ergänzt. Um mehrere Initiativen vergleichen und bewerten zu können, werden diese systematisch in Projektsteckbriefen, sogenannten Project Proposals erfasst. Der Projektsteckbrief umfasst eine inhaltliche Beschreibung, den Nutzen und eine grobe Aufwandsschätzung.

Im Proposal Coaching – einem Qualitäts-Gate, besprechen und verbessern der Portfolio-Koordinator und Projekt-Initiator die Initiative und überführen Sie gegebenenfalls in die nächste Phase des Prozesses.

So hilft Ihnen Meisterplan

Decide

Entscheiden, welche Projekte wann gemacht werden

In der Decide-Phase fließen die Phasen Strategize, Collect und Execute zusammen. Es passieren grundsätzlich drei Dinge.

  • Die Qualitätssicherung der Initiativen und Ranking untereinander im Pipeline Review.
  • Die Entscheidung über die zukünftige Zusammensetzung des Portfolios, die Ressourcenausstattung und Festlegung von Budgets im Portfolio Board.
  • Die Kommunikation der Ergebnisse.

So hilft Ihnen Meisterplan

Execute

Steuern beschlossener Projekte

In der Execute-Phase wird das beschlossene Portfolio von verschiedenen Projektteams umgesetzt. Das Ziel des Projektportfoliomanagements in dieser Phase ist die Beschleunigung der Umsetzung.

Hindernisse wie Ressourcenkonflikte werden in der Regel durch Ressourcenmanager und Teamleiter im Resource Conflict Resolution Meeting behoben. Nicht lösbare Konflikte werden an den Lenkungsausschuss, auch bekannt als Execution Steering, eskaliert. Dort werden auch Nachbudgetierungen genehmigt und über den Abschluss oder Stop von Projekten entschieden. Nur unbeantwortete Fragestellungen werden in das nächste Portfolio Board Meeting getragen.

So hilft Ihnen Meisterplan

Meisterplan ist Ihre Software für Lean PPM


Erhalten Sie alle relevanten Features für ein funktionierendes Projektportfolio­­management

Video mit deutschem Untertitel.

Strategize
  • Erstellen Sie Felder für Ihre individuellen Bewertungskriterien.
  • Bewerten Sie jedes Projekt anhand Ihrer festgelegten Bewertungskriterien.
  • Ordnen Sie Ihre Projekte nach Prioritäten.
Collect
  • Lassen Sie Projektvorschläge durch Initiatoren anlegen oder importieren diese aus Drittsystemen.
  • Legen Sie neue Initiativen schnell an und verfolgen Sie diese über Stage Gates in der Board-Ansicht.
  • Bilden Sie Ihren individuellen Stage-Gate-Prozess ab.
Decide
  • Schaffen Sie durch eine einheitliche Datenbasis Transparenz und Effizienz.
  • Erstellen Sie mit der Szenario-Planung alternative Vorschläge für das zukünftige Portfolio.
  • Visualisieren Sie während eines Meetings die Auswirkungen einer veränderten Planung in Echtzeit.
Execute
  • Behalten Sie die Ressourcenauslastung über alle Projekte hinweg im Blick.
  • Identifizieren und lösen Sie Ressourcenkonflikte.
  • Behalten Sie den Überblick über das gesamte Portfolio.

Meisterplan war sowohl der Schlüssel für die Entwicklung unserer IT-Projekt-Roadmap als auch für die Etablierung eines einfachen Change Management.

IT Portfoliomanager | RIMOWA | open_in_new

Simon Carayol

Mächtig, aber einfach zu nutzen! Mein Kunde nutzt Meisterplan um die Vielzahl an aktiven Projekten zu zeigen und diese nach der Unternehmens- und IT-Strategie zu priorisieren. Ressourcen werden zu etwa 80% mit Meisterplan geplant (Meisterplan ist KEIN Projektmanagement-Tool, sondern ein Tool für strategische Entscheidungsfindung!), was absolut ausreichend ist und einen exzellenten Überblick gibt.

Branche: IT

Dieter W.

Darrin McLaughlin

Es gibt kein vergleichbares Produkt. Meisterplan macht Projektportfoliomanagement und Ressourcenmanagement möglich, ganz ohne unnötige Features. Wenn es eines gäbe, hätte ich es gefunden, denn ich habe alle ausprobiert.

Senior Vice President/Technology Officer | Interra Credit Union | open_in_new

Darrin McLaughlin

Wenn man kein Tool fürs Ressourcenmanagement hat, verteilt man Aufgaben schnell mal an Mitarbeiter, die eigentlich keine Kapazitäten frei haben. Das führt zu Stress, jeder Menge Überstunden und schädigt ihre Bindung ans Unternehmen. Mit Meisterplan schützen wir unsere Mitarbeiter genau davor.

Head of PMO | Siemans Gamesa | open_in_new

Christopher Pearson

Porträt von Matthias Graf

Meisterplan setzt da an, wo die großen Alleskönner ihre Schwachstellen haben: beim Simulieren. Das Erstaunliche an Meisterplan ist, dass itdesign damit genau in die Nische trifft.

Chief Project Portfolio & Resource Management | Flughafen München GmbH | open_in_new

Matthias Graf

Mit Meisterplan haben wir einen besseren Überblick über die Auslastung unserer Ressourcen. Dank der nahtlosen Integration in unsere bestehenden Prozesse sorgen wir sowohl bei Kunden als auch bei Mitarbeitern für mehr Zufriedenheit.

Managing Director | Ergosign GmbH | open_in_new

Marcus Plach

Mit Meisterplan führen wir keine unnötigen Diskussionen mehr, ob Probleme, wie Ressourcenengpässe, wirklich bestehen. Stattdessen konzentrieren wir uns darauf, an den richtigen Dingen zu arbeiten und lösen Probleme vorausschauend.

Strategy & Business Development | bmp greengas | open_in_new

Dominik Trisl

clear