Was ist Multiprojektmanagement?

Multiprojektmanagement ist eine dynamische Projektmanagement-Methode, die die gleichzeitige Durchführung verschiedener Projekte mit voneinander unabhängigen Zielen, Zeitplänen und Abhängigkeiten ermöglicht. Bei dieser Disziplin besteht die Kunst darin, einen Pool von Ressourcen so ausbalanciert auf verschiedene Projekte zu verteilen, dass alle ihre Zielsetzung erreichen können.

Herausforderungen des Multiprojektmanagements

Das Multiprojektmanagement ist eine sehr gute Möglichkeit, mehrere Ziele gleichzeitig zu verfolgen, zentral zu steuern und die Kapazität der Mitarbeiter gezielt und effizient zu nutzen. Derart voneinander losgelöste Projekte zu koordinieren und die richtigen Prioritäten zu setzen, stellt viele Verantwortliche aber auch vor große Herausforderungen.

Die richtige Verteilung von Ressourcen

Das Gleichgewicht zwischen konkurrierenden Prioritäten und begrenzten Ressourcen erfordert eine strategische Zuweisung. Projektmanager müssen die Fähigkeiten Ihrer Leute kennen und sinnvoll zuweisen, klare Prioritäten setzen und genau dann ausreichend Kapazität bereitstellen.

Das Beachten von Abhängigkeiten

Die Koordinierung von Abhängigkeiten ist für den Projekterfolg entscheidend. Zwar besteht zwischen den Projekten keine Abhängigkeit, wohl aber innerhalb des Projekts oder zu anderen Abteilungen. Projektmanager müssen Zusammenhänge erkennen, Kommunikationskanäle einrichten und potenzielle Konflikte oder Abhängigkeiten proaktiv bewältigen.

Die Zusammenarbeit fördern

Inbesondere bei Teams, die nicht an Ort und Stelle zusammenarbeiten oder die aus Einzel-Talenten bestehen, die in der aktuellen Konstellation noch nicht zusammengearbeitet haben, kann das eine Herausforderung werden. Projektmanager müssen eine Kultur der Zusammenarbeit fördern, klare Kommunikationskanäle schaffen und Technologien für eine nahtlose Teamarbeit bereitstellen.

Die Prioritätensetzung und das Zeitmanagement 

Das Setzen von Prioritäten und das Zeitmanagement sind inmitten mehrerer Projekte von entscheidender Bedeutung. Projektmanager müssen strategische Ziele verstehen, Aufgaben nach Prioritäten ordnen und fundierte Entscheidungen über die Ressourcenzuweisung treffen, um wichtige Meilensteine zu erreichen und Projekte auf Kurs zu halten.

Die Erwartungen der Stakeholder managen 

Es ist eine Herausforderung, die unterschiedlichen Erwartungen aus den Teams und der Führung in Einklang zu bringen. Projektmanager müssen proaktiv kommunizieren, die Bedürfnisse der verschiedenen Stakeholder verstehen und sich während des gesamten Projekts – insbesondere bei Engpässen – aktiv einbringen.

Die Unterschiede zwischen Multiprojektmanagement, PPM und Programm-Management

Multiprojektmanagement

1. Strategische Ausrichtung: Während PPM den Schwerpunkt auf die strategische Ausrichtung legt, indem es Projekte im Einklang mit der Unternehmensstrategie auswählt und überwacht, ist MPM eher operativ ausgerichtet und verwaltet mehrere Projekte gleichzeitig, ohne dass es eine strikte strategische Gemeinsamkeit gibt.

2. Gemeinsame Zielsetzung vs. Autonomie: Beim Programmmanagement arbeiten die Projekte auf ein gemeinsames Ziel hin und schaffen oft Synergien, die den Gesamtwert erhöhen. MPM hingegen lässt die Autonomie einzelner Projekte mit unterschiedlichen Zielen zu.

3. Projektunabhängigkeit: MPM unterscheidet sich von PPM durch seinen Ansatz der Projektunabhängigkeit. Bei PPM tragen die Projekte zu einer übergreifenden Portfoliostrategie bei, während bei MPM der Schwerpunkt auf dem unabhängigen Management von Projekten liegt, auch wenn diese kein gemeinsames strategisches Ziel verfolgen.

close
Akku fast leer.