Weniger reden, mehr handeln – Meisterplan Highlights von der smartsheet ENGAGE 2017

Smartsheet ENGAGE Keynote von CEO Mark Mader

Mark Mader, CEO bei Smartsheet, begrüßte am 19. September mehr als 1.000 Kunden und Partner in Washington. Das war der Auftakt zur ersten Kunden-Konferenz von Smartsheet: der smartsheet ENGAGE 2017.

Wir möchten dem Smartsheet-Team gratulieren: Zu einer durchweg großartigen Veranstaltung und zu einem weiteren großen Schritt in Richtung einer Work Management-Lösung, die Unternehmen jeder Größe bei ihrem Wachstum unterstützt und begleitet.

Skalierte Arbeitsleistungen

Smartsheet als Unternehmen wächst rasant, genauso wie die Verbreitung von Smartsheet in Unternehmen. Während Nutzer die Flexibilität lieben, die sie mit den gleichzeitig vertraut wirkenden Spreadsheets erhalten, vermissten Portfoliokoordinatoren bisher allerdings oft die Möglichkeit, die Spreadsheets einheitlich zu halten. Das machte das Managen von vielen Projekten zu einer Herausforderung.

Auf der ENGAGE 2017 präsentierte Smartsheet nun eine Vielzahl an Features, die größere Unternehmen bei ihrem Projektportfoliomanagement noch besser unterstützen.

Das größte neue Feature löst die größte Herausforderung: die mangelnde Kontrolle über die Sheets hinweg. Smartsheet hat hierfür das neue Control Center vorgestellt, das den Portfoliomanagern globale Kontrolle über die Gestaltung des Sheets gibt. Mit dem neuen Feature können Spalten hinzugefügt und geändert werden oder Projekt-Templates ausgespielt werden. Das ermöglicht deutlich mehr Einheitlichkeit und skalierte Arbeitsleistungen. Wenn Sie Interesse an diesem Feature haben, kontaktieren Sie bitte Ihren Ansprechpartner bei Smartsheet.

Wir freuen uns ganz besonders auf einige weitere Updates, die für das erste Quartal 2018 angekündigt sind. Dazu gehören eine neue App für Mobile und Verbesserungen bei der Datenvisualisierung in Smartsheet.

Meisterplan + Smartsheet = Work Collaboration + PPM + Ressourcenmanagement

Spannende Nachrichten gab es auch für alle diejenigen, die Meisterplan und Smartsheet zusammen nutzen. Anfang 2018 wird es große Änderungen bei den Metadaten von Projekten geben. Diese werden den Import und Export von Daten zwischen Smartsheet und Meisterplan deutlich erleichtern.

Smartsheet entwickelt sich damit weiter zu einer noch robusteren Lösung, die auch den Anforderungen von großen Unternehmen gerecht wird. Wir freuen uns darauf, die Partnerschaft mit Smartsheet auch im nächsten Jahr fortzuführen. Mit den neuen Funktionen von Smartsheet können Kunden noch mehr von der Kombination mit Meisterplan profitieren. Sie bekommen die Funktionen für Work Management die Sie kennen und lieben, plus die Funktionen für Projektportfoliomanagement und Ressourcenplanung, die Sie brauchen, um viele Projekte gleichzeitig erfolgreich zu managen.

Wir bedanken uns bei Smartsheet für die tolle Veranstaltung und freuen uns jetzt schon auf die smartsheet ENGAGE 2018!

Wenn Sie an der Konferenz nicht teilnehmen konnten, aber mehr über Smartsheet und Meisterplan erfahren möchten, erfahren Sie hier alles über die Integration. Der beste Weg zu sehen, wie Sie von Work Collaboration plus Projektportfoliomanagement plus Ressourcenplanung profitieren können, ist, es einfach selbst auszuprobieren.

Von | 2017-10-19T15:39:40+00:00 13. Oktober 2017|Kategorien: Projektportfoliomanagement|

Über den Autor: Karoline Holicky

Karoline Holicky bringt nicht nur jede Menge Südstaaten-Charme (geboren in Louisiana, aufgewachsen in Texas) und Cajun-Cooking mit, sondern auch 15 Jahre Erfahrung in verschiedenen Branchen – vom Finanzwesen über Maschinenbau, Öl und Gas hin zur Software Industrie. Als Marketing Manager bei Meisterplan und Expertin für Projektportfoliomanagement und Ressourcenplanung sucht Karoline stets nach Best Practices und Trends, um Unternehmen aus Nordamerika bei ihrem PPM zu helfen.